Android -Emulator auf QEMU basiert . Kann ich KVM nutzen damit ?

? Felix @ | Original: StackOverFlow

Mein Laptop unterstützt Hardware-Virtualisierung (AMD SVM) und ich weiß, dass :

QEMU can make use of hardware virtualization through KVM; The Android emulator is very much based on QEMU

Natürliche Frage folgt : kann ich kombinieren die beiden ( Android + KVM) eine Leistungssteigerung im Emulator zu bekommen?

Top 5 Antwort

1Pentium10 @

Nicht eng mit der Antwort, die Sie nach sind verwandt, aber

use Run when you work on your interface, or as much as possible while coding (it's a lot faster compared to Debug, even 10 times faster) try to minimize the Debug runs, learn to code perfect, so use less Debug. probably you already know, you don't need to close the Emulator for each run session, so keep it open. restart Eclipse after hour of usage, but keep the Emulator open. It's faster to restart Eclipse than the Emulator. set Eclipse to http://stackoverflow.com/questions/506777/how-to-run-android-emulator-automatically-from-eclipse, so the launch is done via just one click 2dave1010 @

Sie können http://www.android-x86.org/ in QEMU laufen mit KVM (oder sogar in VirtualBox ) . Ich bin nicht sicher, wie einfach es wäre, für die Entwicklung einzurichten, aber es sollte ein ganzes Stück schneller laufen. Auch Intel sind http://www.theregister.co.uk/2011/04/20/otellini_on_tablets_andsmartphones/ bekommen Android auf dem x86-Chips so wird dies hoffentlich leichter in die Zukunft.

Update: Ich habe es geschafft, es zu bekommen, die in VirtualBox, ausgenommen einige Seiten zum Absturz des Web-Browsers. Da ich machte eine Web-app, das war nicht hilfreich. Es war viel schneller als die Standard-Android -Emulator aber,

3afriza @

Google TV -Emulator, der auf x86 http://code.google.com/tv/android/docs/gtv_emulator.html#KVM richtet ist .

ARM ist noch nicht da. Ich glaube, es ist Zeit zu arbeiten -in-progress .

4sr2012 @

Sie können versuchen, AndroidVM verwenden - http://androvm.org/blog/ ... In meinen Tests können Sie Hardware OpenGL und Rotation Unterstützung sowie zu haben (das ist etwas verworren, aber alles ist auf dem AndroidVM Seite erklärt).

Nach meiner Erfahrung ist Meilen besser als das Android SDK -Emulator, zumindest unter Windows und Mac .

Für Linux, sollten Sie den Einsatz von VirtualBox für Linux zu AndroidVM nutzen. Da es eine OVA -Datei vor allem, wenn man es mit anderen Virtualisierungs Clients verwenden, wie gebraucht werden .

Was interessant ist, dass dies nicht emuliert ARM ist es Android auf x86 ... die Vor-und Nachteile hat, aber auf jeden Fall hilft in nicht mit, um eine Tonne Geräte kaufen, wenn Sie erste Tests verschiedener Art auf virtuellen Maschinen tun können, da Android 4.1 ist in der Regel nicht zu stark von den Herstellern auf ARM und x86- Handys und Tabletten, etc. (IMO ) geändert .

5David Evans @

Ja du kannst. Laden Sie einfach die entsprechende Intel -Atom -CPU -Pakete in der Android SDK und Ihre AVD verwenden einen Intel -Atom -CPU-Architektur . Das Android -Emulator können sogar die Gastgeber gpu . Hier ist ein Link auf, wie es geht :

http://developer.android.com/tools/devices/emulator.html#acceleration